Xandra Rabiar

Name: Xandra Rabiar

Geburtsort: Puckworld

Geburtsdatum: 29. Oktober

Alter: 28

Größe: 179 cm

Gewicht: 58 kg

Fähigkeiten: Hypnose

Aussehen:
Xandra ist eine braun gefiederte Ente. Ihre wilde Lockenmähne ist dunkelgrün, an den Spitzen werden ihre Haare jedoch orange. Sie ist von athletischer Figur und wurde mit großen, straffen Brüsten gesegnet. Ihr Schnabel ist orange. Sie trägt gerne figurbetonte Kleidung und mag lange Halsketten, besonders mit bunten Kugeln.

Charakter:
Xandra ist oft oder besser gesagt immer gereizt, wenn sich Erpel oder männliche Personen in ihrer Nähe befinden. Gegenüber Frauen zeigt sie manchmal allerdings ihren weichen, sanften und gutmütigen Kern. Sie stammt aus einer streng traditionellen Famillie, die in einer Gegend von Puckworld lebt, die dem Orient hier auf der Erde gleicht, und wurde von ihrem Vater zwangsverheiratet. Ihr Ehemann, ein Cousin ihrer zweiten Stiefmutter, behandelte Xandra streng und brutal. Daher entwickelte sie einen Hass gegen Erpel. Als sich zeigte, dass ihr Sohn genau die gleichen Verhaltensmerkmale aufwies wie sein Vater, verstieß Xandra ihn, und in ihr setzte sich die Ansicht fest, dass alle Erpel und männliche Personen schlecht seien. Wenn man Xandra nach ihrer Vergangenheit fragt, wird sie schnell mürrisch und noch schlechter gelaunt, als sie ohnehin schon ist. Sie ist auch eine sehr rechthaberische Person. Wenn Xandra sich eine Meinung gebildet hat, dann gilt diese auch ohne Wenn und Aber. Es ist ihr auch egal, ob ihre Meinung nun falsch oder ungerecht ist.
Ihre Eltern waren schon früh der Ansicht, dass Xandras Augen sehr gefährlich und willensstark erscheinen - was sich auch bewahrheitete. Xandra entdeckte, als sie noch ein junges Mädchen war, dass sie mit ihren bloßen Blick jemanden hypnotisieren und dessen Willen rauben kann. Oft mussten die Nachbarskinder und ihre Halbgeschwister für ihre Hypnose herhalten, wenn ihr etwas nicht passte oder sie sich ungerecht behandelt fühlte. Da Xandra ihr Talent damals noch nicht gut beherrschte, mussten ihre Opfer aus ihren Bann geprügelt werden, um wieder in die Gegenwart zurückzukommen. Xandras Eltern verboten daraufhin ihrer Tochter, ihr Talent auszuüben. Wenn Xandra dieses Verbot nicht einhielt, wurde sie geschlagen, bekam Arrest und weniger zu essen. Erst Xandras Ehemann erlaubte ihr, ihre Fähigkeiten zu trainieren, und nutzte diese für seine eigenen intriganten Zwecke aus. Ihr Ehemann war einer der wenigen, die ihrer Hypnose widerstehen konnten. Xandra befürchtete, dass ihr Ehemann nicht der Einzige sei, der nicht in ihren Bann gezogen wurde. Deswegen lernte Xandra auch, wie sie Intrigen spinnen und Personen ausnutzen kann, ohne diese zu hypnotisieren. Xandra baute aufgrund ihrer Vergangenheit und ihrer Erfahrungen eine raue und harte Schale um sich auf. Einzig Frauen gegenüber zeigt sie ihren weichen Kern, den sie sich trotz allem bewahrt hat.

Geschichte:
Xandra war das zweitälteste Kind und die älteste Tochter eines Kaufmanns. Da sie in eine sehr streng traditionellen Familie hineingeboren wurde, wurde Xandra schon von Kindesbeinen an als Hausfrau erzogen. Ihre Mutter, die Xandra sehr geliebt hat, starb, als Xandra gerade erst neun Jahre alt war. Ihren Vater kümmerte das wenig, und er heiratete kurze Zeit später eine jüngere Frau. Nach zwei Jahren heiratete ihr Vater auch noch eine weitere Frau. Mit ihren zwei Stiefmüttern kam Xandra nie gut klar. Jede von ihnen zwang Xandra ihre Erziehung auf, und beide sahen die älteste Tochter lediglich als eine billige Haushaltshilfe an.
Da Xandras Fähigkeit in der Umgebung bekannt und gefürchtet war, befürchtete ihr Vater, keine gute Partie für seine Älteste zu bekommen. Daraufhin beschloss Xandras zweite Stiefmutter, sie mit ihrem Cousin zu verkuppeln. Xandra wurde daher im Alter von vierzehn Jahren, an diesen Cousin zwangsverheiratet. Xandras Ehemann, 26 Jahre alt, war für seine Brutalität und Strenge bekannt. Xandras zehn Ehejahre waren geprägt von Vergewaltigungen, Prügeln und dem Ausnutzen ihrer Hypnosefähigkeiten. Xandras Ehemann war einer der wenigen, die ihrer Hypnose widerstehen konnten. Als sie einmal versuchte, ihn zu hypnotisieren, hätte Xandra beinahe mit ihrem Leben dafür bezahlt. Doch ihr Ehemann nutzte Xandras Talent aus und benutzte sie auch für einige Geschäfte mit mächtigen Ganoven, obwohl das Xandra nicht gefiel.
Xandra bekam ihr erstes und einziges Kind, als sie siebzehn Jahre alt war. Es war ein Sohn, was ihren Ehemann etwas milde stimmte und was sich als positiv für Xandra erwies, denn diese bekam mit, wie ihr Ehemann seine zweite Ehefrau mitsamt ihren Neugeborenen umbrachte, weil diese ihm zum zweiten Mal eine Tochter geboren hatte. Als Xandras Ehemann von einem Kopfgeldjäger umgebracht wurde, versuchte sie ihren Sohn und ihre Stieftochter - die Xandra sehr ans Herz gewachsen war - alleine großzuziehen.
Xandra wollte ihre Stieftochter Saya behalten und konnte durch eine Lüge und ihre Hypnose einem Rechtsstreit mit der Familie ihres Mannes entgehen, weil rechtlich gesehen das Mädchen der Familie ihre Vaters unterstanden war. Sie gab an, dass Saya ihre leibliche Tochter war, doch ihr Sohn hatte etwas dagegen. Da Xandras Sohn noch immer Kontakt zu der Familie seines Vaters hatte, verriet er dieser, dass seine Mutter die Familie angelogen hatte. Er tat dies aus Eifersucht. Xandra fand heraus, dass ihr Sohn seine Halbschwester an die Familie ausgeliefert hatte und Sayas zukünftiges Leben ihm gleichgültig war. Xandra hatte keine Chance mehr, ihre Stieftochter allein zurückzuholen. Ihr Sohn zeigte gegenüber ihr keinerlei Einsicht für sein Verhalten. Darauf hin verprügelte Xandra ihren Sohn und erzählte, was sie alles unter der harten Hand seines Vaters hatte erleiden müssen, und verstieß ihn. Xandra wusste wie diese ebenfalls streng traditionelle Familie ihre Stieftochter behandeln würde, und deren Zukunft sah nicht rosiger aus als ihr eigenes bisheriges Leben.
Xandra verließ ihr Heimatland und nach einigen Wochen begann die Invasion der Saurier. Ihr Talent war im ganzen Land bekannt, und so kam es auch, dass die Saurier auf sie aufmerksam wurden und diese Ente - bekannt als die „grüne Hexe“ - suchten. Xandra wurde auch geschnappt und daraufhin in ein Labor gebracht. Sie wurde dazu gezwungen, ihre Mitenten zu hypnotisieren. Sie spielte für eine Weile mit, doch heimlich gab sie ihren Mitenten andere Befehle, und so kam es, dass Xandra einen Ausbruchsversuch wagte. Es gelang ihr auch, und sie lebte von da an im Untergrund versteckt. Die Invasion endete, doch Xandra wurde nach einigen Monaten von Morgana, einem weiblichen Saurier, wieder gefangen genommen. Sie wurde in Morganas geheimes Labor gebracht, in dem es auch weitere Insassen gab. Morgana zwang sie, ihr ihr Talent beizubringen, was Morgana unglücklicherweise auch glückte. Morgana gab Xandra aus Sicherheitsgründen zwei weitere Persönlichkeiten - einmal die vergessliche Emma und dann die ängstliche Sarah, die aber weiß, dass in ihr mehrere Persönlichkeiten vereint sind. Doch nur Emma und Sarah können sich abwechseln. Xandras eigene Persönlichkeit kann ohne das passende Codewort nicht hervortreten. Nun fristet Xandra mit ihren zwei weiteren Persönlichkeiten, eingepackt in eine Zwangsjacke und in einer Gummizelle, in Morganas Labor ihr Dasein.