Raphael DuCasse

Name: Raphael DuCasse

Spitzname: ---

Alter: 26

Größe: 196 cm

Gewicht: 85 kg

Federfarbe: weiß

Augenfarbe: rot

Raphael ist der Sohn einer Admiralsfamilie. Er war ein absolutes Wunschkind. Da seine Mutter als nahezu unfruchtbar galt, betete sie zu dem Erzengel Raphael, damit er ihr half. Daher wurde das Neugeborene dann nach dem Erzengel benannt.

Als Erstgeborener und Wunschkind hatte Raphael ein tolles Leben. Seine Eltern überhäuften ihn mit Geschenken und Aufmerksamkeit und verbrachten jede nur erdenkliche Minute mit ihm. Das änderte sich auch nicht, als drei Jahre später sein Bruder Gabriel geboren wurde. Dieses Familienidyll geriet erst ins Wanken, als drei Jahre später Raphaels Vater in den Krieg zog. Monatelang hörten sie nichts von ihm. Sie wussten nicht einmal, ob er noch am Leben war. Oftmals hörte Raphael seine Mutter in dieser Zeit weinend durchs Haus irren, bis er sie schließlich eines Morgens leblos im Bad auffand, zahllose Tabletten auf dem Boden. Um seinen kleinen Bruder vor der Erkenntnis zu schützen, dass ihre Mutter sie einfach verlassen hatte, versteckte er die restlichen Tabletten und rief einen Notarzt.

Einen Monat lang kümmerten sich die Hausangestellten um die beiden Jungs, bis ihr Vater aus dem Krieg zurückkehrte. Eine Verletzung am Bein, die ihn zeitweise zwang, im Rollstuhl zu sitzen und sonst am Stock zu gehen, machte ihn zum Veteranen. Das und der Tod seiner geliebten Frau hatten ihn verändert. Aus dem so liebevollen Vater wurde ein bösartiger Tyrann. Er schikanierte die beiden Jungs und machte ihr bis dahin schönes Leben zur Hölle. Das gipfelte eines Nachts darin, dass er zu Raphael ins Zimmer schlich und den Jungen, der seiner toten Ehefrau so ähnlich war, brutal vergewaltigte.

Jahrelang ging das so und machte aus dem ehemals fröhlichen, aufgeweckten Jungen einen abgestumpften, verängstigten Erpel. Erst nach fünf Jahren, als er zwölf war, fasste er den Mut zur Flucht, nachdem sein Vater ihm eine tiefe Wunde an der rechten Schulter verpasst hatte. Raphael schaffte es noch bis in ein angrenzendes Waldstück zu fliehen, bevor der Blutverlust, die Erschöpfung der letzten Jahre und das abgebaute Adrenalin dazu führte, dass er bewusstlos zusammenbrach. Doch zu seinem Glück gehörte das Waldgrundstück, in dem er lag, Macar Ernil (ein Chara von Pegasus), dem König der Diebe. Er nahm sich des Jungen an, zog ihn groß, beschützte ihn und lehrte ihn sein Handwerk, bis sich dieser mit zwanzig Jahren abnabelte und die Brotherhood of the Blade gründete.

Seine kalte Ausstrahlung, die Tatsache, dass er als erbarmungslos galt, und nicht zuletzt seine dämonische Augenfarbe, führten dazu, dass sich ihm die gefärhlichsten Schurken Puckworlds anschlossen und so seine Bande zu der gefürchtetsten und besten Bande auf dem Planeten wurde.

Im Alter von 26 Jahren traf er dann auf Pegasus, die Anführerin der Black Catz, der einzigen Bande, die sich traute, sich der Brotherhood in den Weg zu stellen. Aus anfänglichem Hass und Rivalität entwickelte sich zwischen den beiden ein zartes Band, und die temperamentvolle und einfühlsame Katze schaffe es, die harte Schale, die den Erpel umgab, zu knacken, und die beiden wurden ein Paar.

Als Raphael ungefähr 33 Jahre alt war, brach bei ihm ein bösartiger Herzvirus aus, der ihn schon in seiner jüngsten Kindheit heimgesucht hatte, und drohte, sein Leben schon früh zu beenden. Als es fast schon zu spät war, schaffte Pegasus es, ein Heilmittel von ihrem Heimatplaneten Caseopayer zu besorgen, und rettete ihm somit das Leben.