Mikado

Name: Mikado
Spitznamen: Magnolie, Piratenelster
Alter: 28 Jahre
Größe: 175 cm

Anmerkung:
Sie freut sich immer über neue Mitglieder. Allerdings kann sie sehr wählerisch sein, also sollten Neulinge versuchen, sie mit ihrem Auftreten zu beeindrucken.

Aussehen:
Mikado hat hellgraue Federn und einen pechschwarzen Schnabel. Ihre langen, schwarzen Haare wellen sich am Kopf auffällig stark nach außen.
Sie trägt ein rosafarbenes Top und eine blaue Hose in 3/4-Länge.Zusätzlich trägt sie ein rosafarbenes Kopfband, um ihre widerspenstige Frisur besser zu zügeln. An ihren Armen trägt sie schwarze Stulpen.
Anders als die Enten von Puckworld hat sie einen Schweif, wie es für ihre Rasse üblich ist.

Waffen:
Sie bevorzugt den Einsatz ihrer zwei Säbelschwerter, mit denen sie sehr geschickt umgehen kann, was sie zu einem ernstzunehmenden Gegner macht.

Charakter:
Sie ist ziemlich gerissen und weiß, wann sich etwas für sie lohnt. Sollte sie jedoch einmal doch am kürzeren Hebel sitzen, zieht sie sich sofort zurück. Das sehen viele als feige an, doch sie nennt das einen taktisch klugen Rückzug.
Nicht-Crewmitgliedern gegenüber zeigt Mikado sich hochnäsig und fast schon überlegen - auch ein Grund, warum Außenstehende sie und ihre Crew als 'kaltherzig' bezeichnen,doch das entspricht nicht der Wahrheit. Sie würden niemals Kinder und Unschuldige/Wehrlose angreifen.
Ihrer Mannschaft gegenüber zeigt sie sich immmer freundlich, wenn auch zeitweise streng.
Mikado legt zudem sehr viel Wert darauf, dass die Grenze zwischen ihr, der Anführerin, und den Crewmitgliedern nie überschritten wird ('Liebschaften' sind strengstens untersagt, was aber kein großes Problem darstellt, da der Großteil ihrer Crew weiblich ist). Respektlose Mitglieder, die ihre Regeln nicht einhalten, werden einfach von Bord geworfen.

Story:
Über ihre Vergangenheit ist nicht viel bekannt, aber man behauptet, sie hätte den schlechten Ruf ihrer Eltern geerbt. Sie selbst jedoch streitet alles ab und gibt den Bewohnern von Puckworld die Schuld daran. Diese hätten ihren Eltern absichtlich Dinge unterstellt, die diese nie getan haben.
Man sollte allerdings nicht annehmen, dass sie sich deswegen auf die Seite der Saurier schlagen würde, im Gegenteil. Sie hält genau so wenig von diesen Dinos wie von diesem "Entengesindel".
Als Puckworld von den Saurian Overlords überfallen wurde, sah sie das als gute Gelegenheit, ein paar neue Mitglieder für ihre Mannschaft zu finden. Somit begab Mikado sich auf den Planeten - natürlich nicht, ohne vorher sicher zu gehen, dass sie unbemerkt dort landen konnten. Dort angekommen war sie ziemlich überrascht, wie schnell diese Reptilien es geschafft hatten, den Planeten in eine Trümmerlandschaft zu verwandeln. Sie musste feststellen, dass ihr "Jagdzug" keinen Sinn hatte, und rief zum Rückzug. Dabei bemerkte sie aber nicht die junge Ente, die sich in ihr Schiff geschlichen hatte.
Es vergingen einige Wochen, bis sie eine Veränderung auf Puckworld feststellte. Mikado ging davon aus, dass die Enten wohl genug von der "Echsenherrschaft" hatten und revoltierten. Äußerst amüsiert über diese Tatsache beobachtet sie das Weltraumgefecht aus der Ferne.
Dabei entging ihr natürlich nicht das dimensionale Tor, das Dragaunus geöffnet hatte, um zu flüchten. Unschlüssig darüber, ob sie ihnen folgen sollte oder nicht, kam ihr die junge Ente, die sich in den Kopf gesetzt hatte, Dragaunus zu jagen, zuvor und setzte das Schiff nach einem wilden Getippe in Bewegung. So landeten Mikado und ihre Mannschaft unfreiwilligerweise auf der Erde. Nicht gerade begeistert über diese Tatsache ließ sich Mikado dennoch dazu herab, sich wenigstens mal auf dem unbekannten Planeten umzusehen. Sie gab sich wenig beeindruckt, da es auf dem Planeten schließlich nichts gab, was sie nicht kennen würde.
Und dann teilte ihr auch noch ein Crewmitglied, dass die junge Ente Kiwi nicht mehr aufzufinden sei. Widerwillig machte Mikado sich auf die Suche nach ihr und traf dabei auf die Mighty Ducks (die schon den ersten Kampf mit Dragaunus auf der Erde hinter sich hatten). Das ließ ihr Stimmungsbarometer noch tiefer sinken. Dennoch ließ sie es sich nicht nehmen, die Enten ein wenig zu ärgern. Das ging so weit, dass Duke sich ihre Beleidigungen nicht weiter bieten lassen wollte, und sein Schwert zog. Fast schon zufrieden holte Mikado ihre zwei Säbel hervor und kam der Aufforderung zu einem Schwertkampf entgegen. Die anderen Ducks schienen nicht so recht zu wissen, wie sie auf diese Situation reagieren sollten, zogen es aber vor, sich erstmal rauszuhalten. Auch wenn Mikado geschickt mit ihren Säbeln war, so hatte Duke doch eindeutig die Oberhand. Dies änderte sich aber rasch, nachdem er und die restlichen Enten von einem lauten Schrei abgelenkt wurden. Der Verursacher dieses Schreis war niemand anderes als Kiwi, die vor Siege flüchtete. Während die Ducks sich darauf konzentrierten, die Riesenechse von dem kleinen Entenmädchen fernzuhalten, nutze Mikado die Gelegenheit um Dukes Frisur zu stutzen (keine Sorge, waren nur ein paar winzige Federn XD). Dieser war so sehr von dieser Attacke überrascht, dass er ein paar Schritte nach hinten wankte und einem Abgrund gefährlich nahe kam. Mit einem fiesen Grinsen wollte Mikado ihn geradewegs hinunterstoßen, wurde aber von Kiwi aufgehalten, die ihr Dinoproblem los war und sich schützend vor Duke stellte. Mikado hielt erschrocken inne und befahl Kiwi, aus dem Weg zu gehen. Diese jedoch weigerte sich verbissen. Als Mikado dann auch noch ein Klicken vernahm, sah sich nun den übrigen Enten gegenüber, die ihre Waffen auf sie gerichtet hatten. Sich definitiv in der schlechteren Position sehend, zog Mikado sich zurück, nicht aber, ohne sie vorher als 'nerviges Entenpack' zu bezeichnen.
Dass dies nur das erste noch vieler Aufeinandertreffen sein würde, ahnte zu dem Zeitpunkt noch niemand von ihnen.