Lucius Iceblader

Name: Lucius Iceblader

Spitznamen: Lu, Blader-Bruder, Stormbringer, Thunder

Alter: 21

Geburtstag: 1. Februar

Sternzeichen: Wassermann

Größe: 185 cm

Gewicht: keine Angabe

Spielernummer: 77

Besonderheiten:
grüne Strähnen im Kopfgefieder, ein Piercing im Schnabel, Tattoo am linken Oberarm

Aussehen:
Lucius' Gefieder ist grau, und sein länglicher Pony ist mit zwei grünen Strähnen versehen. Wie sein Zwillingsbruder Baxxter hat auch er blaue Augen, ein Vermächtnis seiner toten Mutter. Er trägt einen „Rang-Ring“ an der linken Seite seines Schnabels - ein Zeichen dafür, dass er der Ältere ist. Außerdem trägt er das erdachte Symbol der Blader-Brüder an seinem linken Oberarm (komplett synchron mit dem Tattoo seines Bruders Baxxter).

Waffen:
zwei Katare aus blauem Kristall (Breaker und Striker), Puckpistole

Charakter:
Lucius ist der ältere der Blader-Brüder und damit auch der Verantwortungsvolle. Er ist nur zehn Sekunden älter, doch hält er dies seinem jüngeren Bruder stets vor. Er ist loyal und ein absoluter Meister der Taktik. Es gibt kaum einen Plan, den er nicht umsetzen könnte. Leider bildet er sich oft etwas viel auf seinen Intellekt ein, was ein absolutes Manko ist.

Hobbies:
Lucius ist mehr die Leseratte, und somit verbringt er viel Zeit mit dem Schnabel in irgendwelchen Büchern über Geschichte, Taktik oder Kampftechniken. Ansonsten nascht er gern. Seine liebste Süßspeise ist Erdbeereis. Ebenso wie Baxxter steht er auf Musik und spielte bis vor Kurzem in einer Band auf Puckworld. Sein Instrument: die E-Gitarre (um mit seinem Bruder gleichzuziehen).

Geschichte:
Lucius und Baxxter sind die einzigen Söhne von Top-Wissenschaftler Travis Icebrlader. Lucius' Mutter starb bei der Geburt der Zwillinge, und daher kennt er seine Mutter nur von alten Fotos und aus Erzählungen seines Vaters. Mit der Erziehung vieler Kindermädchen wurde aus ihm ein vernünftiger junger Mann. Er musste immerzu darauf achten, dass sein Bruder nicht allzu viel Ärger machte, und hat sich selbst ein Hobby zugelegt, das positiven Einfluss auf Baxxter genommen hat: Musik. Zum achtzehnten Geburtstag hat er seinem kleinen Bruder eine Bassgitarre und sich selbst eine E-Gitarre geschenkt. Beide übten zusammen und wurden in einer High School-Band aufgenommen. Aber der Angriff der Saurier hat seine heile Welt (in der er studieren und was aus sich machen wollte) in einen endlosen Überlebenskampf verwandelt. Der Tag, an dem sein Vater entführt wurde, versetzte ihm einen Schlag. Lucius traf es hart, und er zog sich in das geheime Labor seines Vaters zurück, wo er einen Satz Spezialwaffen fand – Schöpfungen seines Vaters: zwei Katare und zwei Kukris aus gehärteten blauen Eiskristallen. Es war der Wink, den er brauchte. Das einzige Problem: Baxxter zu überzeugen. Doch nach langem Für und Wider akzeptierte der Jüngere den Weg, den sein großer Bruder ihm vorschlug.
Zusammen mit Baxxter half er denen, die es nicht so einfach hatten, und gab damit seine Träume auf. Mit Taktik und Schnelligkeit haben es die Blader-Brüder bei den Invasoren fast zu Staatsfeinden Nummer Eins geschafft – dennoch wurden sie nie verraten, geschweige denn aufgespürt. Trotz stetigem Training fühlte Lucius immer noch, dass mehr gehen müsste, und so versuchte er sich in Martial Arts und (wie sein Bruder) im Freerunning. Freerunning hat ihm ermöglicht, Baxxter in Schnelligkeit ebenbürtig zu werden und mit diesem eine Angriffseinheit zu bilden. Duale Angriffe wurden ihre Spezialität.