Grisabella "Risa" Goldbeak

Name: Grisabella Goldbeak

Spitzname: Risa

Alter: 22

Größe: 172cm

Gewicht: 50 kg

(Bild von Kumkrum)

Anmerkung:
Miss Goldbeak hasst ihren Vornamen. Deswegen wird sie von allen "Risa" genannt. Und ganz ehrlich – ich möchte nicht in den Federn desjenigen stecken, der sie einmal zu viel bei ihrem richtigen Vornamen nennt.

Aussehen:
Risa hat etwa kinnlanges blondes Haar und helle hautfarbene Federn. Ihre Augen sind braun. Sie ist sehr schlank und legt größten Wert auf ihr Äußeres. Ihre Kleidung muss immer von angesagten Designern sein.

Waffen:
Risa bevorzugt Schusswaffen und Messer, kann aber auch mit so ziemlich allem umgehen, das man irgendwie als Waffe verwenden kann. Auch kann sie sehr gut mit Sprengstoff umgehen.

Charakter:
Seien wir ehrlich: Denn besten Charakter hat sie nicht gerade. Risa geht es nur darum, ihren Spaß zu haben und das zu bekommen, was sie will. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Skrupel hat sie keine, genauso wenig wie irgendwelche Moralvorstellungen. Freundschaft bedeutet ihr nichts, und sie ist eine Meisterin darin, andere auszunutzen, wobei sie dafür auch oft ihre weiblichen Reize einsetzt. Im Grunde ihres Herzen ist sie zwar immer noch das verwöhnte kleine Mädchen von früher, das sich trotz allem nach Liebe sehnt. Aber diese Seite an ihr wird wohl nie zum Vorschein kommen.

Geschichte:
Risas Eltern waren sehr reich, haben sich jedoch nie um ihre Tochter gekümmert. Um sie ruhig zu stellen, bekam Risa alles, was sie wollte. Und solange sie ruhig war, wurde sie geduldet. Sie hat nie irgendeine Beziehung zu ihren Eltern aufgebaut, also traf es sie nicht sonderlich, als diese bei einem Flugzeugabsturz starben, als sie fünf war. Bis sie volljährig war, kümmerte sich ein Vormund um sie und ihr Vermögen, wobei er jedoch mehr Wert auf das Vermögen als auf Risa legte. Einen Teil davon verprasste er. Und ihr wollt lieber nicht wissen, was mit ihm passierte, als Risa das rausbekommen hat, als sie volljährig wurde. Bei dem riesigen Vermögen fiel es zwar nicht weiter ins Gewicht, dass ein Teil verloren ging, aber niemand vergreift sich an Miss Goldbeaks Sachen. Einen Dieb, der ein paar ihrer Juwelen geklaut hat, hat sie um die halbe Welt verfolgt und zur Strecke gebracht. So ist sie halt – und es sollte besser niemand versuchen, sie zu ändern. Das könnte übel für denjenigen enden.
Seit sie ihr Erbe angetreten und mit ihrem Vormund abgerechnet hat, führt sie ein Leben in Saus und Braus, wobei es ihr immer nur darum geht, die Langeweile zu vertreiben. Wenn diese jedoch Überhand gewinnt, geht sie auf eine ihrer Touren. Das bedeutet, dass sie um des Nervenkitzels willen die Dinge stiehlt, die sie sich nicht kaufen kann (weil sie beispielsweise einem Museum gehören) oder einfach mal so ein Gebäude in die Luft sprengt. Die Polizei konnte ihr bis jetzt noch nicht das Handwerk legen, da es entweder an Beweisen fehlte oder sie aber hochrangige Mitglieder der Regierung "überreden" konnte, die Anklage wieder fallen zu lassen.
Risa lebt einfach ihr Leben – ohne Rücksicht auf Verluste. Und man sollte sich ihr dabei besser nicht in den Weg stellen.